Sport frei Michi

Woche 6: 10 Kilometer unter 41 Minuten …

… die Woche der Entscheidung. Halten wir fest: das Ziel war es die 9,9 Kilometer des FunRuns unter 43 Minuten zu laufen, um meinen aktuellen Rekord, den viele nicht als solchen bezeichnen würden, zu unterbieten und darüber hinaus noch einen weiteren Schritt in Richtung Jahresziel „10k unter 41 Minuten“ zu machen.

Laut Trainingsplan hätte ich vor dem Wettkampf am Donnerstag noch zwei Einheiten bestreiten müssen. Konjunktiv, da ich wieder ein Training auslassen musste, um am Donnerstag halbwegs fit zu sein. Fit war ich sowieso nicht, die letzten Wochen liefen – drücken wir es positiv aus – suboptimal und mein Oberschenkel fühlte sich noch immer – drücken wir es positiv aus – sch….. an. Mir war also ziemlich klar, dass das so nichts werden kann und daher beschloss ich am Sonntag die 40 Minuten Dauerlauf am Montag auszulassen, um diese dann am Dienstag zu laufen. Was für meinen Kopf und meinen Trainingsstand nicht so gut war, war für mein Lunge und Nase umso besser. Ich laufe häufig auf dem Gelände um den Dutzendteich. Genau da, wo einmal im Jahr die Rock-Elite, mittlerweile auch durch Pop- & Elektro-Komparsen begleitet,  ihr Stelldichein zelebriert. Wenn dann auf dem Gelände des Rock im Park das letzte Gitarren-Riff erklungen, die letzte Bierdose per Kosakenpumpe genossen und deren Inhalt dann, gepaart mit anderen Leckereien der Dosen-Cuisine, aus dem Magen der rockenden Kosaken auf den ehemals grünen Rasen verteilt wurde, bleiben diese Dinge auf dem selbigen liegen und geniessen für die nächsten Tage die Sonne. Wo war ich eigentlich? Ah Training … das lief trotz des fehlenden Sauerstoffs ganz gut. Was sich in einer potenziellen Ausrede für Donnerstag nicht so gut machen würde …

Am Mittwoch war trainingsfrei und am Donnerstag war es dann soweit …

 

michi • 21. Juni 2015


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: