Sport frei Michi

Woche 4: 10 Kilometer unter 41 Minuten …

… und es sollte keine gute Woche werden. Am Montag stand Fitnessstudio auf dem Plan, da ich natürlich auch die lauffreien Tage nutzen will. Wieso also nicht etwas für die Core-Stabilität, Oberkörper und ein bisschen für die Oberschenkel sowie die Eisenwade tun, bevor es am Dienstag auf die Tartanbahn gehen sollte.

Intervalltraining, nach einem 15 minütigen Warm-Up standen zehn Achthundert-Meter-Intervalle auf dem Plan. Allerdings habe ich schon beim Aufwärmen ein starkes Ziehen im rechten Oberschenkel gespürt, was mit jedem Schritt schlimmer wurde. Also schnell noch etwas gedehnt und einem selbst geschworen, dass man sofort aufhört, wenn der Schmerz nach dem ersten Intervall noch da ist. Nach dem vierten Intervall konnte ich die Schmerzen dann nicht mehr dem Oberschenkel zuordnen. Ich konnte meinen Selbstschwur also – mit etwas Verspätung – einhalten, da das ganze Bein mittlerweile weh tat und nicht nur der Oberschenkel. So hatte ich die perfekte Ausrede für das Nichterreichen der Zielzeit von 2:58 Minuten erreicht.

IntervallZeitZeit in BewegungØ PaceØ HFØ SchrittfrequenzØ Vertikale BewegungØ BodenkontaktzeitØ Schrittlänge
13:01.03:023:331681709,42431,66
23:06.03:063:3616817010,12391,64
33:07.03:083:301671709,92451,68
43:09.03:093:391661709,82461,61
53:14.03:153:361641689,62521,66
63:14.03:153:411631709,52491,60
73:10.03:103:341661729,52481,63
83:12.03:123:381661709,62511,62
93:12.03:133:361661709,72521,64
103:10.03:113:331651729,52501,63

Danach hatte sich der Schmerz so richtig schön manifestiert, aber nichts was man mit einer extra Portion Magnesium nicht hätte beheben können. Am nächsten Morgen gab’s dann noch mal Magnesium, vielleicht dauert es diesmal einfach etwas länger und ausserdem stand die nächste Trainingseinheit in der Mittagspause an. Ruhiger Dauerlauf, also quasi Regeneration, danach sind die Schmerzen bestimmt weg immerhin haben sie circa 13 km Zeit dafür. Danach hätte ich Magnesium intravenös benötigt und ich hatte nicht mal eine Notration in der Arbeit. Da wurde mir klar, dass ich wohl eine kleine Pause brauche. Gerade jetzt kurz vor dem Endspurt zum Funrun 🙁

Der Donnerstag sollte sowieso trainingsfrei sein und den zügigen Dauerlauf am Freitag musste ich schweren Herzens ausfallen lassen. Dafür ging es am selbigen Abend ins „Trainingslager“ auf den Rabenberg im schönen Erzgebirge. Dort findet am 04.07 der Sachsentrail statt, ein junges Trailrunning-Event auf den Mountainbike-Trails um den Sportpark Rabenberg, was ich mir dieses Jahr nicht entgehen lassen kann. Daher mussten die „Problemchen“ am Samstag wieder zurückstecken, um heimlich (die Strecken sind untertags für Zweiräder reserviert) die FunTrail-Strecke zu testen. Die Strecke geht nach einem knackigen Anstieg am Start erstmal ca. 4 Kilometer abwärts über Rampen, Brücken, Steinwege, Waldwege und Schanzen. Da habe die Mädels und Jungs vom Sportpark Rabenberg ganze Arbeit geleistet. Retour geht es dann über Waldwege und nach guten 9 Kilometern ist der Spass vorbei. Ich freu mich schon auf Juli.

Der Sonntag hatte dann eine längere Grundlageneinheit im Petto, die ich bei bestem Laufwetter auf dem Gerstenberg-Rundweg, nahe der Eibenstocker Talsperre, gelaufen bin. Das waren dann am Ende 5 Runden mit jeweils 4,2 Kilometern. Nach der zweiten Runde kennt man jeden Wanderer und wird von den einen freundlich angelächelt und von den anderen jedes mal noch entsetzter angeschaut. Das Bein hab ich ab der Hälfte auch nicht mehr gemerkt. Bin gespannt, wie das weitergeht.

26.05: Intervall – 15 min Einlaufen / 10 x 800m in 2:58 min 400m Trabpause / 15 min Auslaufen
27.05: Ruhiger Dauerlauf – 65 min Puls: 144 – 153 in 5:31 min/km
29.05: Zügiger Dauerlauf – 10 min Einlaufen / 40 min Puls: 163 – 168 in 4:16 min/km / 10 min Auslaufen ausgelassen
30.05: Ruhiger Dauerlauf – 50 min Puls: 144 – 153 in 5:31 min/km in Trailrun getauscht
31.05: Langsamer Dauerlauf – 120 min Puls: 134 – 144 in 5:52 min/km

michi • 4. Juni 2015


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: